IT-Herausforderungen mittelständischer Unternehmen

IT-Herausforderungen mittelständischer Unternehmen

IT-Personalressourcen, IT-Planung und IT-Controlling, Kommunikation zwischen Fachabteilung und IT, IT-Infrastruktur und Digitalisierung, Cloud-Lösungen und Schnittstellen – in diesen Spannungsfeldern liegen die aktuellen Herausforderungen von mittelständischen Unternehmen. Im Rahmen einer studentischen Projektarbeit der TH Rosenheim  wurden diese in qualitativen Interviews ermittelt, die entsprechenden Anforderungen an die Unternehmens-IT und Lösungsansätze evaluiert.

IT-Herausforderungen: IT-Personalressourcen

Nicht nur in ländlichen Gebieten gestaltet sich die Suche nach geeignetem Fachpersonal oft schwierig. Die Abhängigkeit von bestehendem IT-Personalressourcen im Unternehmen ist groß, oftmals liegt Spezialwissen bei einer oder nur wenigen Personen. Neben Personalentwicklung, gezieltem Personal- und Wissensmanagment sind es auch Vertretungsregeln oder Jobrotationen, die hier Abhilfe schaffen können. Sinnvolles Ressourcenmanagement erfordert jedoch vorallem einen umfassende Überblick über die Personalressourcen und deren Dokumentation. Dann kann auch evaluiert werden, welche Aufgaben z.B. ein externer Dienstleister übernehmen kann.

IT-Herausforderungen: IT-Planung und IT-Controlling

IT-Probleme werden oft zu spät erkannt oder es wird versucht, ihnen aus dem Weg zu gehen. Deshalb zögern Unternehmen, Investitionen zu tätigen und versuchen, Budgets zu sparen. Regelmäßige IT-Assessments oder IT-Istaufnahmen tragen zu einer strukturierten – und nicht nur projektgetriebenen – Weiterentwicklung der Unternehmens-IT bei und schaffen einen Überblick über die IT-Kosten.

IT-Herausforderungen: Kommunikation zwischen Management und IT

Fehlende Kommunikation zwischen Mitarbeitern und der IT-Abteilung sowie zwischen Fach- und IT-Abteilung kann durch crossfunktionale Teams und Meetings, aber auch durch einen gemeinsamen strukturierten Blick auf die IT (u.a. durch gemeinsame IT-Kennzahlen) verbessert werden.

IT-Herausforderungen: IT-Infrastruktur und Digitalisierung

Die IT wird oftmals als teuer, komplex und aufwändig empfunden. Zur konkreten Informationsfindung lohnt es sich, eine genaue Erfassung der IT-Services im Unternehmen durchzuführen und die IT-Kosten zuzuordnen. Veraltete, nicht automatisierte Prozesse und die Herausforderungen – aktuell vor allem auch bzgl. Homeoffice – stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Neben Investitionen in die IT-Infrastruktur und z.B. der Vereinheitlichung von Stammdaten kann hier auch das Hinzuziehen externer Expertise sinnvoll sein.

IT-Herausforderungen: Cloud-Lösungen

Oftmals fehlen auch für die Umsetzung von Cloud-Lösungen die personellen Kapazitäten oder auch das entsprechende Fachwissen. Cloud-Lösungen werden als flexibel, aber unsicher empfunden und die gesetzlichen Vorgaben verunsichern. Um zu klären, welcher IT-Service sinnvoll als Cloud-Service erbracht werden soll oder kann, ist es sinnvoll, einen Überblick über Abhängigkeiten aller IT-Services zu haben und die Implikationen zu kennen.

IT-Herausforderungen: Schnittstellenanbindung

Abhängig von der speziellen Branche bestehen unterschiedliche Anforderungen an die Schnittstellenanbindung, insbesondere an die ERP-Systeme. In deren Wartung investieren KMU viel Zeit und Geld. Vor allem bei verschiedenen Systemen in unterschiedlichen Ländern können Cloud-Lösungen hier Abhilfe schaffen. Ein Überblick über die bestehenden IT-Services und deren Schnittstellen ist auch hier wieder Grundvoraussetzung.