TBM Technology Business Management für KMU (IT-Controlling 3/3)

TBM Technology Business Management für KMU (IT-Controlling 3/3)

Aus der langjährigen Erfahrung als IT-Dienstleister wissen wir, dass viele KMU keinen umfassenden Überblick über ihre IT und insbesondere über die Kosten, die sie verursacht – haben. Vielen wächst ihre eigene IT regelrecht über den Kopf. Hier unterstützt Technology Business Management  TBM. itpilot® schafft die Basis für die Etablierung eines TBM im Unternehmen – als Basis für unternehmerische Entscheidungen und zur strategischen Weiterentwicklung der IT – um das Potenzial der IT voll auszuschöpfen, Risiken zu minimieren und handlungsfähig zu bleiben.

Vorteile eines sinnvollen TBM nutzen

Gerade vor dem Hintergrund, dass im Zuge der Digitalisierung die IT ein zentraler Bestandteil aller Geschäftsprozesse im Unternehmen wird und der Beitrag der IT zur Wertschöpfung des Unternehmens immer weiter steigt, sollte auch der Mittelstand die Vorteile eines sinnvollen Technology Business Management nutzen.

Ist-Zustand der IT-Services erfassen

Am Anfang steht die Erfassung des Ist-Zustandes als Basis für Technology Business Management – am besten auf Basis von IT-Services, denn das sind die sichtbaren Dienstleistungen, die den User bei seiner Arbeit unterstützen. Bewährte Standards und IT-Service-Kataloge sorgen dafür, dass keine Leistungen vergessen und eine einheitliche Definition geschaffen wird. Das ist spätestens dann hilfreich, wenn IT-Services extern an IT-Dienstleister vergeben oder ein Cloud-Angebot ausgewählt werden soll.

Kennzahlen für die IT-Services erheben

Für die betreffenden IT-Services lassen sich anschließend Kennzahlen erheben (eingesetzte Ressourcen, Anschaffungs- und Betriebs-Kosten, Personaleinsatz, etc.) und die individuelle Relevanz für den Geschäftsbetrieb einschätzen. Bewährte Erfassungs-Tools machen zusätzlich Abhängigkeiten der IT-Services untereinander automatisch sichtbar. So können Risiken erkannt und Aufgaben priorisiert werden. Anschaulich in einem Dashboard aufbereitet lassen sich die Ergebnisse dem Management präsentieren und jmit ihm diskutieren.

 

 Zum Artikel

 

 

(Bildquelle: Alexander Huber)